Beiträge

🏆 NEVER GIVE UP 🏆

Schweren Herzens müssen wir den Abstieg des SSV Paulsdorf nach der Relegation akzeptieren. Es war ein harter Schritt, der uns alle getroffen hat. Doch anstatt den Kopf hängen zu lassen, sammeln wir jetzt all unsere Kräfte. 💪

Wir werden die Enttäuschung in Motivation umwandeln und unser Team für die kommende Saison optimal vorbereiten. Gemeinsam, als starke Einheit, werden wir zurückkehren – stärker als zuvor!

Lasst uns diesen Moment nutzen, um noch entschlossener zu werden. Wir danken allen Fans und Unterstützern für euren unermüdlichen Support. Zusammen schaffen wir das! 🔴⚪

#EinVereinEinMeinVerein #RotUndWeiss #SSVPaulsdorf #NeverGiveUp #ComebackStronger

Foto: by Fupa (Rudolf Walberer)

Unser „Hane“ hat JA gesagt. Und der SSV war natürlich vor Ort um ihm und seiner Franzi zu gratulieren. 💍💞 Wir wünschen Euch für eure gemeinsame Zukunft nur das Beste.

Auch der zweite Schafkopf dieses Jahr war ein voller Erfolg. Konnten wir doch nicht ganz so viele Spieler begrüßen wie am Gründonnerstag, das Wetter war leider nicht ganz auf unserer Seite, haben wir uns über jeden einzelnen gefreut. Wie man es bei uns gewohnt ist gab es zu Beginn unsere Brotzeit (in der Startgebühr entahlten). In diesem Jahr leckere Bratwürste von der Metzgerei Schuch. Nach zwei spannenden Runden wurde gegen 22:30 Uhr der Sieger gekührt und Preise für die besten 40 Spieler ausgegeben.

Und wie wir es traditionell von unseren Teilnehmener gewohnt sind, wurde auch dieses Mal noch die eine oder andere Stunde im Anschluss weiter gespielt. Wir sagen wieder DANKE und freuen uns euch nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Bereits am Freitag, 29.04. hielt der SSV Paulsdorf im Landgasthof Aschenbrenner seine Jahreshauptversammlung ab. Auf Grund einer kurzfristigen Abwesenheit des ersten Vorsitzenden begrüßte Tobias Becht die Anwesenden und leitete durch den Abend.

Der plötzliche und unerwartete Tod des Breitensportwarts Rene Grüner hat den TC Rot-Weiss Paulsdorf tief erschüttert. Rene war seit 2007 durchgängig in der Spartenleitung vertreten und hat durch seine Ideen als Breitensportwart immer den geselligen Teil des Vereins maßgeblich mitgestaltet.
Besonders sein Engagement im Bereich unserer Tenniszeitung „Aufschlag“ war immer unermüdlich und die Zeitung hätte ohne Ihn nicht so aufgelegt werden können.
Rene war auch immer bei allen Veranstaltungen in und um den Tennisplatz dabei und hat mit seiner guten Stimmung alle angesteckt.
Besonderer Dank gilt Rene auch bei der Mitarbeit bei den Kinder Tenniscamps und bei der Gestaltung der Tennisanlage mit entsprechender Beleuchtung.

Ruhe in Frieden!

Der TC Rot-Weiss Paulsdorf wird Rene immer in guter Erinnerung bewahren.

Liebe Vereinsmitglieder, Anhänger und Gönner

Wieder geht ein Jahr zu Ende und hat uns alle auf Trab gehalten.

Vieles, was wir uns vom Verein aus vorgenommen hatten, konnte leider Ende letzten Jahres und auch zu Beginn diesen Jahres nicht durchgeführt werden. Sei es die Christbaumversteigerung oder auch der Preisschafkopf.

Hoffnungsvoll gingen wir auch dieses Jahr wieder an diese Aufgaben heran, aber das Glück ist uns wieder nicht hold und so müssen erst einmal die Weihnachtsfeier und auch die Christbaumversteigerung aufgrund der derzeitigen Situation ausfallen.

So hoffen wir auf das nächste Jahr, dass alles wieder geregelt durchgeführt werden kann.

Ich, bzw. wir, die Vorstandschaft wünschen euch und euren Familien ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

Für alle Mannschaften, ob Tennis oder Fußball einen erfolgreichen Start, wenn´s wieder losgeht.

Am Wichtigsten aber, bleibt gesund, dass wir uns im Jahr 2022 wieder in geselliger Runde am Fußballplatz, beim Tennis oder bei der Damengymnastik sehen können.

Euer Hans-Jürgen

Am Samstag, 16.10. hielt der SSV Paulsdorf im Landgasthof Aschenbrenner seine Jahreshauptversammlung ab. Nicht nur durch den Tod des letzten Vorsitzenden Hans Demleitner, sondern turnusgemäß standen Neuwahlen auf dem Programm.

Eröffnet wurde die Versammlung durch den zweiten Vorsitzenden Sven Ertel, der die anwesenden begrüßte und durch den Abend leitete. Nach den Berichten des Vorsitzenden, der Spartenleitungen, sowie des Kassiers wurde die Vorstandschaft entlastet. Inhalte waren unter anderem der Bau einer Beregnungsanlage für drei Tennisplätze, die Umrüstung der Flutlichtanlage am Trainingsgelände der Fußballsparte auf LED, sowie die Schaffung einer SG im Jugendbereich mit dem SV Freudenberg. Im Anschluss wurde der Tagesordnungspunkt „Projekt Zukunft“ präsentiert, ehe der erste Bürgermeister der Gemeinde, Alwin Märkl ein Grußwort an die Anwesenden richtete. Ziel für die Zukunft ist die Prüfung einer Machbarkeit zum Bau eines Kunstrasenplatzes. Bei der anschließenden Wahl wurde Hans-Jürgen Hammer zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt, Tobias Becht und Sven Ertel seine Stellvertreter. Kassiere sind weiterhin Hans Bamler, sowie Michael Grosser. Als Schriftführer wurden Matthias Deierl und Dominik Heldmann gewählt. Als erste Amtshandlung ernannte Hans-Jürgen Hammer das langjährige Vorstandsmitglied Georg Deierl zum Ehrenvorsitzenden und dankte ihm für seine geleisteten Dienste der letzten Jahrzehnte. In der Folge wurden Ehrungen abgehalten. Geplant im Rahmen der ausgefallenen 50-Jahr Feier wurden die Gründungsmitglieder nun mit einem Jahr Verspätung geehrt. Dabei konnte fast allen Gründungsmitgliedern eine Ehrenurkunde übergeben werden. Es folgten weitere Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften. Zum Abschluss der Sitzung bedankte sich Hans-Jürgen Hammer bei den Anwesenden und schloss den formellen Teil.

In geselliger Runde ließen die Mitglieder den Abend ausklingen.

50 Jahre SSV Paulsdorf hätten vergangenes Jahr gefeiert werden sollen. 50 ereignisreiche Jahre. Corona bedingt entschloss man sich zu einer Verschiebung auf 2021, doch auch dieses Jahr wird es keine Feiern geben die dem Anlass gerecht wären. Dennoch möchte der SSV auf seine Vergangenheit zurückblicken und das Erreichte, sowie die Personen ehren.

Fußball hatte in Paulsdorf und Umgebung schon immer eine Tradition. Unter dem Dach der Landjugend wurden in den 60er Jahren viele Freundschaftsspiele ausgetragen und es war offenbar, dass es in der Umgebung eine Reihe guter Fußballer gab, die bereits in anderen Vereinen aktiv waren.

Am 02. August 1970 trafen sich auf Initiative von Gemeindesekretär Dieter Eisenhut im Gasthaus Aschenbrenner 52 Sportinteressierte und dabei entstand der Spiel- und Sportverein Paulsdorf und Umgebung e.V. Zum 1. Vorsitzenden wurde noch in dieser Versammlung Sebastian Peter gewählt.

Am 19. Mai 1971 konnte auf einer von Familie Koch (Paulsdorf) an gepachteten Wiese der Spielbetrieb aufgenommen werden. Diese dient noch heute als Trainings- und Ausweichplatz. Die von der Flurbereinigung ausgewiesene Fläche für ein Sportgelände war zu weit außerhalb der Bebauung. Land- und Gastwirt Albert Aschenbrenner (sen.) erklärte sich schließlich bereit, seine ortsnahe Wiese gegen die vorgesehen Fläche einzutauschen. Darauf wurde der heutige Sportplatz mit Trainingsplatz errichtet. Für den Bau waren Erdarbeiten von 8.000 m³ nötig, welche dankenswerterweise die US-Army aus Grafenwöhr innerhalb von 9 Wochen bewegte. Die Mitarbeit der Vereinsmitglieder beim Platzbau war überwältigend und so wurde am 5./6. Juni 1976 wurde die neue Sportanlage feierlich eingeweiht.

Mit Aufnahme des Spielbetriebs wurden zwei Seniorenmannschaften, eine Jugendmannschaft und eine Schülermannschaft gemeldet. Seitdem konnten die Mannschaften des SSV Paulsdorf unzählige Meisterschaften erringen. Der erste Trainer des SSV Paulsdorf war Josef Meiler aus Kümmersbruck, als Spartenleiter stand ihm Josef Jäger zur Seite.

Am 01.01.1983 wurde die Tennissparte gegründet und die Gemeinde Freudenberg stellte dem Verein den Schultennisplatz in Lintach zur Verfügung. Auf dem ehemaligen Schulplatz in Paulsdorf wurde am 21. Oktober 1989 die Lage von zwei Tennisplätzen festgelegt. Nach der Winterpause 1990 wurden wiedermal durch viel Eigenleistung der dazugehörige Clubraum, der Wasserabfluss und die beiden Tennisplätze durch die Mitglieder fertiggestellt. Ab Juli 1990 konnte der Spielbetrieb dort aufgenommen werden. Auf den beiden neuen Plätzen fanden die Jugend und die Erwachsenen optimale Bedingungen vor. Auch hier wurden seit der Gründung unzählige Meisterschaften gefeiert.

Am 13. April 1978 wurde unter der Leitung von Greti Bäumler eine Damengymnastikgruppe gegründet. Regen Zuspruch finden seitdem zwei Gymnastikgruppen, welche sich regelmäßig in der Schulturnhalle Lintach treffen. Die gute Arbeit wird von der aktuellen Leiterin Christa Tröster fortgeführt. Im Jahr 2019 entschied sich die Vorstandschaft des SSV Paulsdorf dazu die Gymnastiksparte mit einem Angebot für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu erweitern. Leider konnten durch Corona bisher nur Anfänge gemacht werden.

Erstmals 1987 nahmen Läufer des Vereines am Landkreislauf teil. Für dieses Engagement wurde 1994 eine Leichtathletiksparte angemeldet. Seither nehmen die Vereinsmitglieder regelmäßig an diversen Laufveranstaltungen teil.

Kontinuität wird in Paulsdorf seit der Gründung groß geschrieben. So gab es in 50 Jahren nur 6 Vorsitzende (Sebastian Peter, Willi Schmidl, Georg Deierl, Bernhard Kelsch, Albert Aschenbrenner und Johann Demleitner), 3 Kassiere (Georg Deierl, Karl Kohl, Hans Bamler) und mit Josef Jäger, Albert Aschenbrenner und aktuell Hans Schlosser nur 3 Abteilungsleiter Fußball.

In den vergangenen 50 Jahren wurden viele Projekte angegangen und Einrichtungen geschaffen. Bei der Vereinsgründung war außer einem viel zu kleinen Schulsportplatz nichts vorhanden. Die Sportanlage wurde 1976 eingeweiht, später kam der Trainingsplatz auf der Südseite dazu. Ende 1990 wurden zwei Tennisplätze in Betrieb genommen, drei Jahre später kam noch ein Dritter dazu. Das ehemalige Schulgebäude konnte der SSV aufgrund des Entgegenkommens der Gemeinde schon seit Aufnahme des Spielbetriebs 1971 benutzen, zuerst parallel zum Schulbetrieb, später alleine. Seit 2007 ist das Gebäude vollständig mit allen Rechten und Pflichten dem Verein übertragen. Nach der Übernahme begann der SSV, unter der Leitung von Albert Aschenbrenner, im Dezember 2007 mit einer Generalsanierung des Gebäudes. Dank enormer Eigenleistungen der Mitglieder, sowie der Unterstützung von Phillip Seidl konnte dieses Mammutprojekt gestemmt werden. Nach gut zwei Jahren Sanierung konnte pünktlich zum 40-jährigen Vereinsbestehen die Einweihung des sanierten Vereinsheims, inklusive einer eigenen Photovoltaikanlage zur Kostenreduzierung, gefeiert werden. Um den Mitgliedern immer bestmögliche Bedingungen bieten zu können wurde auch in den folgenden Jahren weiter investiert. So entstand unter der Leitung von Johann Demleitner, damals Spartenleiter Tennis, eine Zusammenarbeit mit der Tennisschule BreakPoint. Er hatte früh erkannt, dass ein Verein nur mit einer guten Jugendarbeit Erfolg haben kann. Und so weihte der SSV im Jahr 2014 einen Kunstrasen Kleinfeldtennisplatz ein. Dieser wird auch von Fußballern gerne zu Trainingszwecken genutzt. Die bislang letzten Maßnahmen zur Modernisierung leitete ebenfalls Johann Demleitner, nun als Vorsitzender, ein. Hierbei handelte es sich um den Austausch der veralteten Flutlichtanlage am Fußballplatz durch eine moderne und kostensparende LED Anlage, sowie um den Einbau einer automatischen Beregnungsanlage für alle Tennisplätze. Leider konnte er die Fertigstellungen im Jahr 2020 – wiederum pünktlich zum 50-jährigen Vereinsjubiläum – durch seinen unerwarteten Tod nicht miterleben. Und weitere Investitionen in die Zukunft und Attraktivität des Vereins sind schon in Planung.

Alles in allem hat der Verein in den letzten nun bereits 51 Jahren so viel erlebt, dass eine große 50-Jahr Feier wünschenswert gewesen wäre. Geplant war neben vielem bunten Treiben ein Turnier sowie ein Benefizspiel des FC Sternstunden. Nicht zu vergessen unzählig Ehrungen für verdiente Mitglieder, Spieler und Gönner. Corona hat dem SSV hier bereits 2020 einen Strich durch die Planung gemacht. Doch leider kann der SSV Paulsdorf auch 2021 kein 50+1 Jubiläum feiern. Die angedachten Ehrungen werden wir im Rahmen des erlaubten in diesem Jahr nachholen. Der Vorstand entschloss sich jedoch dazu die Planungen für eine zeitnahe Feier einzustellen. Ziel ist es nun im Jahr 2025 für den Verein, seine Fans und die Umgebung eine 55-Jahr Feier zu organisieren.


Veranstaltungen

Noch nicht ganz so traditionell wie unser Gründonnerstag Preisschafkopf… Aber immerhin dieses Jahr bereits zum DRITTEN Mal findet unser Preisschafkopf im Fetszelt am Vereinsgelände des SSV Paulsdorf statt. Bevor am Samstag die Pausldorfer Kirwa beginnt, wollen wir das Zelt bereits einen Abend zuvor füllen! Wir laden also wieder alle Freunde des Kartenspiels ein den besten Spieler oder die beste Spielerin der Region zu kühren. Egal ob jung, ob alt, ob Anfänger oder Fortgeschritten. Kommt vorbei und erlebt einen schönen Abend.

Natürlich ist auch wieder eine Brotzeit in der Startgebühr enthalten!

 

Startgebühr: 10 €
  Darin entahlten eine Brotzeit vor Turnierbeginn
Einlass: ab 18:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
   
Preise:
 
1. 150 €
2. – 40. viele weitere interessante Wert- und Sachpreise (z.B. Landtagsfahrt)