SSV verliert nach gutem Beginn deutlich

SSV Paulsdorf – SG SF UrsulapoppenrichtI / DJK Gebenbach II 1:4 (1:3)

Tore: 1:0 (9.) Grau; 1:1 (20.) Isci; 1:2 (23.) Bloch; 1:3 (38.) Lindner; 1:4 (55.) Isci – SR: Jonas Koch – Zuschauer: 60

Aus einer stabilen Abwehr heraus wollte der SSV Paulsdorf von Beginn an das Geschehen kontrollieren. Zu Beginn gelang dies und bereits nach neun Minuten nutzen die Hausherren ihre zweite Chance zur Führung. Grau staubte einen nach vorne geklärten Ball ab. Auch in der Folge hielt die Niehring-Elf den Druck hoch und störte die Gäste früh und eroberte das eine ums andere Mal den Ball bereits im Mittelfeld. Dies änderte sich allerdings schlagartig mit dem Ausgleich durch die Gäste nach einem umstrittenen direkt verwandelten Freistoß aus knapp 17 Metern. Sofort war eine Verunsicherung in der Paulsdorfer Mannschaft zu spüren. Nach einem weiteren Treffer der Gäste binnen 3 Minuten war die Ruhe im Spiel der Hausherren endgültig verloren gegangen. Auch nach dem Seitenwechsel gelang es den Männern um Kapitän Wittwann nicht mehr ins Spielgeschehen entscheidend einzugreifen.

SSV Paulsdorf findet gegen SV Schmidmühlen nie richtig in die Partie

SSV Pausldorf – SV Schmidmühlen 0:2 (0:2)

Tore: 0:1 (9.) Härtl; 0:2 (29.) Hofmann– SR: Andreas Basler – Zuschauer: 70

(tbe)SSV Paulsdorf findet nie richtig in die Partie

Aus einer stabilen Abwehr wollte der SSV Paulsdorf das Spiel mitgestalten. Leider fand man aber nie richtig in die Partie und musste eine weitere Niederlage hinnehmen. Die Gäste aus Schmidmühlen machten das Spiel, der SSV Paulsdorf verteidigte. Das 0:1, ein abgefälschter Ball, war jedoch nicht zu verteidigen. Und so gerieten die Hausherren schon früh in Rückstand. Im Umschaltspiel nach vorne agierten die Paulsdorfer zu hektisch und verloren das ein ums andere Mal die Bälle viel zu schnell. So kam es nur zu wenige Entlastung und in der Folge zum zweiten Gegentreffer. Nach der Halbezeitansprache von Niehring, der in Abwesenheit von Plößl die Elf coachte, verbesserten sich die Ballbesitzphasen. Allerdings konnte keine der beiden Mannschaften mehr wirklich Gefahr auf das gegnerische Gehäuse ausüben.

Trotz Überlegenheit in der 1. Halbzeit am Ende als Verlierer vom Platz

SSV Paulsdorf – ASV Haselmühl 1:2 (1:1)Tore: 1:0 (3.) Sebastian Grau, 1:1 (45.)  Daniel Ibler, 1:2 (80.) Stefan Nörl.

Schiedsrichter: Christoph Horn, Ebermannsdorf.

Zuschauer: 100.  

Obwohl die Heimelf erneut stark ersatzgeschwächt antreten musste, verkaufte man sich im Derby gegen den Nachbarn aus Haselmühl teuer und stand trotzdem am Schluß mit leeren Händen da. Dabei versäumte man es nach der schnellen Führung durch Sebastian Grau den Vorsprung entscheidend auszubauen. Zwei 100 % ige Chancen wurden bis zur 20 Minute liegen gelassen. Das spornte die Gäste an und sie kamen noch vor dem Pausenpfiff durch Ibler zum Ausgleich. Auch die starke Leistung von Keeper Simon Preitschaft, der vornehmlich nach dem Wechsel mehrere Male beherzt eingreifen musste, brachte nicht die notwendigen Punkte. Stefan Nörl sorgte nach einer langen Flanke schließlich für den Sieg der Gäste. 

SSV Paulsdorf hinten stabil – vorne effektiv – erster Sieg der Saison

SSV Pausldorf – TSV Königstein 3:1 (3:0)

Tore: 1:0 (5.) Schlosser; 2:0 (17.) Dietrich; 3:0 (44.) Schlosser; 3:1 (77.) Ertl – SR: Moritz Fischer – Zuschauer: 110

Aus einer stabilen Abwehr heraus kontrollierte der SSV Paulsdorf von Beginn an das Geschehen. Bereits nach fünf Minuten nutzen die Hausherren ihre zweite Chance zur Führung. Schlosser staubte einen nach vorne geklärten Ball ab. Auch in der Folge hielt die Pößl-Elf den Druck hoch und störte die Gäste früh und eroberte das eine ums andere Mal den Ball bereits im Mittelfeld. Schnell zu Ende geführte Angriffe sorgten immer wieder für Gefahr vor dem Gästetor und führten auch zum zweiten Treffer der Hausherren. Noch vor der Pause erhöhte Schlosser mit seinem zweiten Treffer auf 3:0, der den Gästen sogar noch schmeichelte. Nach dem Seitenwechsel versuchte der TSV Königstein mehr Kontrolle am Spiel zu erlangen. Selten gelang es jedoch vor das Gehäuse des SSV zu gelangen. Hagerer war durch Geiger komplett aus dem Siel genommen und konnte keine Gefahr verbreiten. Der SSV dagegen lies in der zweiten Halbzeit mehrere Gelegenheiten zu einer höheren Führung aus. Nach einem Konter mussten sie dann doch ein Gegentor hinnehmen. Doch auch dieser Treffer brachte den Hausherren nicht mehr aus dem Rhythmus. So konnte der SSV Paulsdorf verdient den ersten Saisonsieg erzielen.

SSV Paulsdorf unterliegt dem SV Auerbach deutlich

SSV Pausldorf – SV 08 Auerbach 0:3 (0:2)

Tore: 0:1 (34.) Hausner; 0:2 (37.) Trenz, 0:3 (56.) Keil – SR: Robert Frank – Zuschauer: 80

SSV Paulsdorf unterliegt dem SV Auerbach deutlich

Zwar konnten die Hausherren um Kapitän Wittmann die erste Torchance (6.) verbuchen, in der Folge übernahmen allerdings die Gäste aus Auerbach immer mehr die Kontrolle über das Spielgeschehen. Die Paulsdorfer Abwehr jedoch hielt dem Druck stand und ließ es kaum Chancen zu. Nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Koch (24.) war die Grundordnung erst einmal verloren gegangen. Diese Phase nutzten die Gäste und gingen mit einem Doppelschlag in Führung. Auch nach der Pause machte der SV Auerbach das Spiel. Die Plößl-Elf schaffte es immer wieder sich dem Druck zu entziehen, dann fehlte es im letzten Drittel aber an Präzision. So konnten kaum eigene Torchancen erarbeitet werden. Mit dem dritten Treffer der Gäste war das Spiel entschieden.

SSV Paulsdorf holt ein Remis gegen den Favoriten

SSV Pausldorf – TuS Kastl 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 (8.) Kerschensteiner; 1:1 (51.) Grosser (FE) – SR: Kai Thiele – Zuschauer: 90

SSV Paulsdorf holt ein Remis gegen den Favoriten

Als klare Favoriten an den Paulsdorfer Sportparkt angereist mussten die Mannen vom TuS Kastl am Ende mit nur einem Punkt im Gepäck die Rückriese antreten. War man zwar spielerisch die bessere Mannschaft, so hatte doch der SSV Paulsdorf die besseren Torchancen. Das frühe Tor nach einer Hereingabe von der linken Seite verunsicherte die Hausherren nicht. In der Folge war für die Gäste meist an der Strafraumgrenze Schluss. Auch Johannes Kölbl, der beste Spieler am Platz, vom TuS Kastl konnte daran nichts ändern. Die Gegenstöße der Plößl Elf waren da schon gefährlicher. Dietrich scheiterte am Aluminium und Christian Schreier frei vor dem Torhüter. Nach der Pause waren die Hausherren noch bissiger in den Zweikämpfen und erarbeiteten sich in der Folge den verdienten Ausgleich durch Michael Grosser per Strafstoß. In der Folge vergaben beide Teams weitere Gelegenheiten, so dass das Remis für beide Seiten in Ordnung geht.

DERBYSIEG beim SV Freudenberg- Abstiegsplatz verlassen

3 Punkte konnten die Männer aus Paulsdorf aus Freudenberg entführen. Mit einer guten kämpferischen Leistung haben die Paulsdorfer den Gastgeber bezwungen und haben sich für den Aufwand belohnt.

Schützenfest gegen den SV Sorghof – Paulsdorf gewinnt 8:0

Torfestival⚽️👏

Einen torreichen Sonntag Nachmittag war den Zuschauern in Paulsdorf geboten. Unsere 1.Mannschaft hat den Gästen aus Sorghof keine Chance gelassen und das Spiel deutlich mit acht Toren gewonnen.