Postadresse

SSV Paulsdorf und Umgebung e.V.
Schmiedgaß 2
92272 Freudenberg OT Paulsdorf
Telefon xxx
Mobil    0170 – 80 24 227
Email    info@ssv-paulsdorf.de

Platzadresse

SSV Paulsdorf und Umgebung e.V.
Nabburger Straße
92272 Freudenberg OT Paulsdorf

VEREINSGESCHICHTE DES SSV-PAULSDORF

Fußball hat in Paulsdorf und Umgebung eine lange Tradition. Unter dem Dach der Landjugend wurden in den 60er Jahren viele Freundschaftsspiele ausgetragen und es war offenbar, dass es in der Umgebung eine Reihe guter Fußballer gab, die bereits in anderen Vereinen aktiv waren.

Zu Beginn der Flurbereinigung 1964 in der Gemeinde Hiltersdorf und durch weitere Gespräche mit dem Flurbereinigungsamt Regensburg ergab sich die Möglichkeit Grundstücksflächen für die Gründung eines Sportvereins zuzuweisen. Am 02. August 1970 trafen sich auf Initiative von Gemeindesekretär Dieter Eisenhut im Gasthaus Aschenbrenner 52 Sportinteressierte und dabei entstand der Spiel- und Sportverein Paulsdorf und Umgebung e.V. Zum 1. Vorsitzenden wurde noch in dieser Versammlung Sebastian Peter gewählt.

Am 19. Mai 1971 konnte auf einer von Familie Koch (Paulsdorf) angepachteten Wiese der Spielbetrieb aufgenommen werden. Diese dient noch heute als Trainings- und Ausweichplatz. Die von der Flurbereinigung ausgewiesene Fläche für ein Sportgelände war zu weit außerhalb der Bebauung. Land- und Gastwirt Albert Aschenbrenner (sen.) erklärte sich schließlich bereit, seine ortsnahe Wiese gegen die vorgesehen Fläche einzutauschen. Darauf wurde der heutige Sportplatz mit Trainingsplatz errichtet. Für den Bau waren Erdarbeiten von 8.000 m³ nötig, welche dankenswerterweise Arbeiter der US-Army aus Grafenwöhr innerhalb von 9 Wochen kostenlos bewegten. Am 20. September 1974 konnte endlich der Rasen angesät werden. Die Bereitwilligkeit der Vereinsmitglieder beim Platzbau war überwältigend und am 5./6. Juni 1976 wurde die neue Sportanlage feierlich eingeweiht. 1980 erfolgte dann die Einweihung des angrenzenden Kinderspielplatzes.

Als Umkleidemöglichkeit wird seit der Vereinsgründung die ehemalige Schule, die bis 1978 existierte, genutzt. Nach und nach stellte die Gemeinde Freudenberg dem SSV Paulsdorf das gesamte Gebäude zur Verfügung, in dem nun die Umkleideräume und Duschen für die Fußballabteilung sowie die Tennissparte untergebracht sind. Außerdem haben beide Abteilungen einen eigenen Aufenthaltsraum. 1988 wurde das Schulhaus in „Vereinshaus SSV Paulsdorf“ umbenannt.

Vorstandschaft

Bis 1986 wechselten sich Sebastian Peter und Willi Schmidl als 1. und 2. Vorsitzende ab. 1986 wurde dann der bisherige Kassenverwalter Georg Deierl jun. zum 1. Vorsitzenden gewählt. Neuer Kassier wurde Karl Kohl. Die Nachfolge für Georg Deierl gestaltete sich schwierig. Nach langem Ringen übernahm schließlich im Jahre 1999 Bernhard Kelsch die Führung des Vereins. Als Schriftführerin fungiert seit 1992 Stefanie Richter, die gleichzeitig Abteilungsleiterin der Tennissparte ist. Zum 1. Kassier wurde mit der Amtsübernahme von Bernhard Kelsch Hans Bamler gewählt. Die Stellvertreter des 1. Vorsitzenden sind Philipp Seidl und Hans Hammer.

Sparte Fußball

Mit Saisonbeginn 1971/1972 nahm der SSV Paulsdorf den Spielbetrieb auf. Es wurden zwei Seniorenmannschaften, eine Jugendmannschaft und eine Schülermannschaft gemeldet. Seitdem konnten die Mannschaften des SSV Paulsdorf unzählige Meisterschaften erringen. Eine stetige Aufwärtsentwicklung ist gerade bei der 1. Mannschaft, die seit je her als Aushängeschild des Vereins gilt, zu verzeichnen.

Sparte Tennis

Am 01.01.1983 wurde die Tennissparte gegründet und die Gemeinde Freudenberg stellte dem Verein den Schultennisplatz in Lintach zur Verfügung. Diesen Tennisplatz teilte man sich mit dem SV Freudenberg. Auf dem ehemaligen Schulplatz in Paulsdorf wurde am 21. Oktober 1989 die Lage von zwei Tennisplätzen festgelegt. Nach der Winterpause 1990 wurden durch viel viel Eigenleistung der dazugehörige Clubraum, Der Wasserabfluss und die beiden Tennisplätze der Mitglieder Ende Mai 1990 fertiggestellt. Ab 01. Juli 1990 konnte der Spielbetrieb dort aufgenommen werden. Auf den beiden neuen Plätzen fanden die Jugend und die Erwachsenen optimale Bedingungen vor. Durch den Trainingsfleiß wurden erstmalig 1994 eine Damen- und eine Herrenmannschaft für die Medenrunde Kreisklasse 1 und 2 gemeldet werden. .

Sparte Gymnastik

Am 13. April 1978 wurde unter der Leitung von Greti Bäumler eine Damengymnastikgruppe gegründet. Regen Zuspruch finden zwei Gymnastikgruppen, welche sich regelmäßig in der Schulturnhalle Lintach treffen, an der guten Arbeit von Christa Tröster, die aktuelle Leiterin der Gymnastiksparte.

Sparte Leichtathletik

Erstmals 1987 nahmen Läufer*innen des Vereines am Landkreislauf teil. Für dieses Engagement wurde 1994 eine Leichtathletiksparte angemeldet. Seither nehmen unsere Vereinsmitglieder*innen regelmäßig an diversen Laufveranstaltungen teil.

Alle wichtigen Dokumente finden Sie im Bereich Service.